/ Revolutionäres Wirken von Kim Jong Un,
Generalsekretär der PdAK
Ein großes unvergängliches Programm, das in die Geschichte des Aufbaus der revolutionären Partei von Juche eingehen wird
Der verehrte Genosse Kim Jong Un besuchte die Zentrale Kaderschule der PdAK und hielt einen Gedenkvortrag
   Der Generalsekretär der Partei der Arbeit Koreas und Vorsitzende für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea, Kim Jong Un, besuchte am 17. Oktober die Zentrale Kaderschule der Partei der Arbeit Koreas, den höchsten Tempel für die Ausbildung der Parteikader, und hielt einen historischen Gedenkvortrag, der in die Geschichte der Verstärkung und Entwicklung unserer Partei eingehen wird.
   Dem Staats- und Parteichef überreichte ein leitender Mitarbeiter der Zentralen Kaderschule einen duftenden Blumenstrauß.
   Ihn begleiteten die Sekretäre des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas, Jo Yong Won, Ri Il Hwan, Kim Jae Ryong, Jon Hyon Chol und Pak Thae Song, und der Abteilungsleiter beim ZK der PdAK, Ju Chang Il.
   Kim Jong Un schätzte es zuerst hoch, dass die Zentrale Kaderschule der Partei der Arbeit Koreas, die in der ruhmreichen Geschichte der Partei ihre wichtige Mission als Saatbeet für die Ausbildung der führenden Kader erfüllt hat, zum Ausbau und zur Verstärkung der Reihen der Parteikader aktiv beiträgt.
   Dann äußerte er die Erwartung, dass alle Lehrer und Studenten mit dem gleichen Vorhaben und Willen und der gleichen Praxis wie das Zentralkomitee der Partei für die Verstärkung und Entwicklung der Partei und die glänzende Verwirklichung unseres heiligen Kampfprogramms noch kräftiger und standhafter kämpfen werden, und ließ sich mit ihnen zum Andenken fotografieren. 
   Er besichtigte den Gedenkstein mit der eingravierten Handschrift vom Präsidenten Kim Il Sung in der Hochschule.
   Er sprach, diese wertvolle Handschrift, die der Gründer unserer Partei, Kim Il Sung, im August 1948 an die ersten Absolventen der 1-Jahr-Klasse der Zentralen Parteischule geschickt habe, sei ein unvergänglicher großer Lehrsatz, in dem die unveränderliche Richtschnur und die ebensolchen Prinzipien, die im ganzen Verlauf des Aufbaus und der Tätigkeit unserer Partei durchgesetzt worden seien, konzentrisch beinhaltet seien. Erst wenn man den Studenten diesen Lehrsatz, der den Kern des Charakters und des Arbeitsstils der Partei der Arbeit Koreas widerspiegle, als Grundsatz für ihr Leben und ihren Kampf in die Herzen einpräge, könne man die wahren Parteifunktionäre heranbilden, die den absoluten und aufopferungsvollen Dienst am Volk zu ihrer Natur gemacht haben.
   Beim Rundgang durch mehrere Orte der Schule einschließlich des Erziehungskabinetts für die revolutionären Tätigkeiten der Staats- und Parteiführer machte sich Kim Jong Un mit der Bildungsarbeit vertraut.
   Er betonte: Die Intensivierung der Bildungsarbeit der Zentralen Kaderschule ist eine kernbildende Sache, von der die Zukunft der Partei abhängt. Um die ewige Zukunft unserer Partei zu sichern, soll man die Arbeit des Saatbeets für die Ausbildung des Nachwuchses der Parteikader, das die wichtige Mission und Pflicht für die Heranbildung der Kernkräfte für die zuverlässige Fortsetzung des Parteiaufbaus hat, im Einklang mit den Erfordernissen der sich verändernden Zeit erneuern.
   Er äußerte den Entschluss des Zentralkomitees der Partei, die Zentrale Kaderschule der Partei der Arbeit Koreas zur Dachhochschule zu machen und mit ihr als Muster die Arbeit für die Erhöhung des Bildungsniveaus und der Rolle der Anstalten für die Ausbildung der Parteikader aller Ebenen kräftig voranzutreiben, und appellierte, den bedeutsamen Tag, an dem die Wurzel der koreanischen Revolution geschlagen wurde, als den neuen Ausgangspunkt zu betrachten und bei der Erneuerung der Bildungsarbeit der Schule einen großen Schritt zu tun, damit man ihr die ewige Zukunft der Partei anvertrauen kann.
   Der Generalsekretär der Partei der Arbeit Koreas, Kim Jong Un, hielt vor den Lehrern und Studenten der Zentralen Kaderschule der Partei der Arbeit Koreas einen historischen Gedenkvortrag unter dem Titel „Über die Richtung des Aufbaus unserer Partei in der neuen Zeit und die Aufgabe der Zentralen Kaderschule der Partei der Arbeit Koreas“.
   Zu Beginn des Vortrags stattete er den Lehrern und Studenten der Zentralen Kaderschule der Partei der Arbeit Koreas im Namen des ZK der PdAK, einen Dank dafür ab, dass sie sich in der Zeit, wo die Arbeit für die Verstärkung unserer großen Partei wie nie zuvor intensiv durchgeführt und als eine wichtige historische Aufgabe für die Zukunft der koreanischen Revolution hervorgehoben wird, für die Erfüllung ihrer revolutionären Aufgabe einsetzen, um ihrer heiligen Mission für die Ausbildung der Kernkräfte der Partei gerecht zu werden.
   Weiter sagte er wie folgt:
   Die Zentrale Kaderschule der Partei der Arbeit Koreas ist ein Saatbeet für die Ausbildung der Parteikader, die vom Zentralkomitee der Partei direkt geleitet wird. Dank der weitblickenden Initiative und Führung vom Präsidenten Kim Il Sung wurde am 1. Juni 1946 zum ersten Mal in unserem Land eine ständige Parteischule für die Heranbildung der Parteifunktionäre gegründet.
   Durch die Gründung der Zentralen Parteischule verfügte die Partei der Arbeit Koreas trotz der komplizierten und harten Lage vom Anfang an über ein mächtiges Saatbeet, das die Kernkräfte systematisch ausbilden und die theoretisch-praktischen Fragen tiefgründig lösen kann.
   Die Zentrale Kaderschule der Partei der Arbeit Koreas bildete in den Jahrzehnten der Revolution ihrer Mission entsprechend ihre fähigen Kaderkräfte ständig heran, beschäftigte sich mit der Theoretisierung, Zusammenfassung und Systematisierung der neuen Ideen, Linien und Politiken der Partei und unterstützte durch Bildungspraxis und Wissenschaft die organisatorisch-ideologische Verstärkung der Partei und ihre Führungstätigkeit.
   Obwohl die revolutionäre Ideologie und die Verdienste unserer Partei großartig sind, kann man sich ohne die Vervollständigung des Bildungssystems für die hervorragende Ausbildung des Nachwuchses der Partei und die gute Vorbereitung des Nachwuchses für die Fortsetzung der Sache der Partei die Zukunft der Partei gar nicht vorstellen, ganz zu schweigen von der Fortsetzung der Ideen und Verdienste der Partei. Es ist eine selbstverständliche Sache. So verwies er auf die Notwendigkeit für die Erneuerung und Entwicklung des Systems für die Heranbildung des Nachwuchses der Partei und der Arbeit für die Ausbildung der Kader.
   In der ganzen Partei, so Kim Jong Un, soll man immer die Erziehung und Kampf für die Aufrechterhaltung und Bekundung der erhabenen Idee und des Willens aus der Anfangszeit der Parteigründung intensivieren und zugleich die Arbeit für die Ausbildung der Parteifunktionäre, die über den wesenseigenen revolutionären Parteistil verfügen, verantwortungsbewusst und energisch durchführen. Zur Zeit legt das Zentralkomitee der Partei angesichts der aktuellen Forderungen des sozialistischen Aufbaus und der notwendigen Erfordernisse für die künftige Entwicklung der koreanischen Revolution genaue Ideen, Theorien und Linien für die Verbesserung und Verstärkung des Aufbaus und der Tätigkeit der Partei dar und gibt sich große Mühe um deren Verwirklichung.
   Es gilt, im Einklang mit der neuen Zeit der Entwicklung der Revolution die wichtigen Ideen, Theorien und praktischen Erfahrungen, die im Laufe des historischen Kampfes für die Verstärkung der Führungs- und Kampfkraft und der Führungskunst der Partei erforscht, formuliert und verwirklicht werden, bei der Ausbildung der Parteikader aktiv durchzusetzen und sofort wissenschaftlich zusammenzufassen, zu systematisieren und zu bereichern, damit sie zur Verstärkung der ganzen Partei und ihrer perspektivischen Entwicklung beitragen können. So argumentierte er die Erfolge bei der Entwicklung unserer Partei in den vergangenen 10 Jahren, die Richtung des Parteiaufbaus in der neuen Zeit und die Aufgaben und Wege zur Erneuerung der Arbeit der Kaderschule.
   Kim Jong Un sprach über den Kampf für die Verstärkung der Partei in den vergangenen 10 Jahren.
   Er unterstrich: Die Grundfrage für die Fortsetzung der revolutionären Sache und der Sache des Parteiaufbaus ist die Fortsetzung der Führung. In der wichtigen historischen Zeit der Fortsetzung der koreanischen Revolution führte unsere Partei mit Unterstützung aller Parteimitglieder die Arbeit für die konsequente Schaffung des einheitlichen Führungssystems energisch durch, festigte auf dieser Grundlage die Einheit und Geschlossenheit von Partei und Volk weiter und verteidigte konsequent die Einheit von Ideologie und Führung in der Partei.
   Unsere Partei bestimmte die Personalsache, das Parteiwachstum und die Verwaltung der Parteireihen zu den drei Achsen, auf die man für die Verstärkung der ganzen Partei die Kraft konzentrieren soll, und führte die Arbeit dazu, die Kader- und Parteireihen gesund zu machen und zu verwalten, im Einklang mit der neuen Kampfatmosphäre und revolutionären Aufgabe noch aktiver durch.
   Kim Jong Un erläuterte die Richtung des Aufbaus unserer Partei in der neuen Zeit.
   Er analysierte die subjektiven und objektiven Bedingungen der koreanischen Revolution und die gegenwärtige Situation der Parteiarbeit und erklärte die Sachen dazu, ohne Selbstzufriedenheit mit dem Erfolg größere Kraft für die Verstärkung der ganzen Partei einzusetzen, mit der passenden und effektiven Methodik zu kämpfen und dadurch die alten und rückständigen Dinge, die den Parteiaufbau und die Entwicklung der Parteiarbeit verhindern, mutig zu beseitigen und der neuen Zeit entsprechend die Partei solid zu machen.
   Er fuhr fort: Das gegenwärtige größte Problem bei der Verstärkung der Partei und der Verwirklichung ihres Kampfprogramms ist der Mangel an den gut vorbereiteten Kader, die dafür zuständig sind. Es ist sehr wichtig, dass die Anstalten für die Ausbildung der Parteifunktionäre, vor allem die Zentrale Kaderschule, ihrer Verantwortung und Pflicht gerecht werden.
   Nicht nur die aktuelle Parteiarbeit, sondern auch die perspektivische Entwicklung der Partei und die Zukunft der Revolution hängen davon ab, wie die Zentrale Kaderschule ihre Aufgabe erfüllt.
   Dann erwähnte Kim Jong Un ihre Aufgaben dazu, sich mit neuem Standpunkt und Willen zu erheben, die Bildungsarbeit auf das von der Partei und Revolution verlange Niveau zu bringen und dadurch die Verstärkung und Entwicklung und die glänzende Zukunft unserer Partei zuverlässig zu garantieren.
   Er unterstrich, die Zentrale Kaderschule der Partei der Arbeit Koreas sei fürwahr die Parteischule von Kim Il Sung und Kim Jong Il sowie seine liebe Parteischule.
   Er erklärte das Vorhaben des Zentralkomitees der Partei, das auf die Zentrale Kaderschule, eine Substanz, die stets mit der Partei das Schicksal teilen soll und für die Existenz der Partei unentbehrlich ist, Gewicht legt.
   Er äußerte den Entschluss dazu, die Zentrale Kaderschule, die den Nachwuchs der Partei bewaffnet und heranbildet, künftig zur Dachhochschule zu machen, diese persönlich zu sponsern und durch die Unterstützung der Partei- und der administrativen Arbeit und der Geschäftsführung der Schule diese in allen Hinsichten zum Vorbild für die Hochschulen des ganzen Landes zu entwickeln.
   Weiter gab er der Erwartung und Überzeugung Ausdruck, dass die Zentrale Kaderschule getreu der Idee unserer Partei für Gewichtlegung auf Parteiaufbau und ihrer Politik für die Heranbildung des Nachwuchses in Zukunft fähige Parteifunktionäre und geschickte politische Mitarbeiter ausbilden wird, denen unsere Partei alle Sachen für 50, 100 und Hunderte Jahre anvertrauen kann, und rief dazu auf, für die Erneuerung der Arbeit für die Ausbildung der Parteikader, die Verstärkung und Entwicklung der großen kimilsungistisch-kimjongilistischen Partei und den siegreichen Fortschritt der koreanischen Revolution tüchtig zu arbeiten.
   Als der Gedenkvortrag vom Herrn Kim Jong Un zu Ende ging, erschütterten der stürmische Jubel und der herzliche Beifall aller Teilnehmer den Veranstaltungsort.