/ Wirtschaft - Weitere
Die Berge mit Hirschherden
   In der Demokratischen Volksrepublik Korea sind landesweit viele Hirschfarmen.
   Das ist das Weideland der Hirschfarm Pujon auf der Höhe von 1 400 m über dem Meeresspiegel.









   Die eigenartige Natur auf dem Hochland und die Landschaft um den künstlichen See Pujon bilden mit der Weidefläche eine Ausgewogenheit.
   Gemäß den Eigenschaften und jahreszeitlichen Bedingungen der Region sowie entsprechend den ökologischen Bedürfnissen des Hirsches pflegen die Angehörigen der Farm ihre Tiere.
   Um die Zahl der Hirsche zu vermehren, beschafft man sich auf lange Sicht die Hirschkühe, und zwar ausgehend von richtigen Verhältnissen von männlichen und weiblichen Tieren.
   Für den Schutz der Hirsche vor den Unwettern und natürlichen Umständen und für die Fütterung im Winter trifft man notwendige Maßnahmen.
   All die Anstrengungen führen zur Zunahme der Tierzahl und zur Verschönerung der Weide.