/ Was Sie wünschen
Die Wunschmusik der ausländischen Hörer
   Willkommen bei unserer Wunschmusiksendung für Musikfreunde!
   Der Chinese Liu Yan Qi schätzte in seiner ersten E-Mail an die Stimme Koreas den koreanischen Sozialismus hoch, der unter weiser Führung vom Herrn Kim Jong Un mithilfe der einmütigen Geschlossenheit kräftig voranschreitet, und bat uns, die Leichtmusik „Die Geborgenheit, in der ich heranwuchs“ zu senden.
   Das Lied wurde Juche 72 (1983) vom Dichter Kim Kyong Gi geschrieben und vom Künstler des Volkes, Choe Jae Son, komponiert.

   Der Liedtext lautet wie folgt:

   1. Wenn sie mein Lachen hörte, war sie sehr froh.
       Doch sie machte sich Sorge, wenn ich am Bachufer spielte.
       Oh, wie die Mutter zog mich die Partei auf.
       Ich war frei wie Lerche und Flusswasser.

   2. Wenn ich in der Nacht einen langen Weg zurücklegte,
       begleitete sie mich und gab mir Kraft und Mut.
       Oh, wie die Mutter zog mich die Partei auf.
       Ich wurde stark und fest wie Bambus und Stahl.

   3. Sowohl als Kind wie auch als Erwachsener
       genieße ich die Liebe der Mutter.
       Oh, ich wuchs in der Obhut der Partei auf.
       Ich bleibe ewig ihr Soldat, wenn ich auch kurz leben mag.

   Das Ensemble für Leichte Musik Wangjaesan tritt auf.

   Der Brasilianer Matheus schrieb kürzlich, dass er durch Kurzwelle und Homepage der Stimme Koreas ein Lied über den innigen Wunsch des Volkes nach guter Gesundheit vom Herrn Kim Jong Un gehört habe, und bat uns, dieses Lied nochmal zu senden. So haben wir nach dem Lied gesucht. Es war das Lied „Der Glückwunsch des Volkes“ , geschrieben von Ri Ji Song und komponiert von der Künstlerin des Volkes, U Jong Hui, im Jahr Juche 105 (2016).
   Nun senden wir Ihnen das Lied „Der Glückwunsch des Volkes“, gesungen von der Chongbong-Band.

   Zuerst hören Sie den Liedtext:

   1. Den ganzen Tag war er auf der langen Dienstreise.
       Nun arbeitet er ohne Rast und Ruh bis tief in die Nacht.
       Wann wollen Sie ins Bett gehen?
       Herr Marschall, die Mitternacht ist schon längst vorbei.

   2. Für das große Glück des Volkes
       ist der Marschall aufopferungsvoll tätig.
       Der Tag bricht schon an, aber er arbeitet immer noch.
       Herr Marschall, auch die Baumblätter sind schon eingeschlafen.
 
       Oh -

   3. Für das Gedeihen und die glänzende Zukunft der Heimat
       setzt unser Marschall seine ganze Seele ein.
       Bei Tagesanbruch tritt er wieder eine lange Reise an.
       Herr Marschall, auch die Morgendämmerung glüht mit heißem Wunsch.

       Das Volk vertraut nur dem Marschall,
       wünscht ihm Tag und Nacht vom ganzen Herzen Wohlergehen.

       Vom ganzen Herzen

   Wir danken Ihnen allen, die um die Sendung der koreanischen Lieder gebeten haben und diese gern hören.
   Auf Wiederhören!